Untergegangene Hoffnungen. Auswanderer in Seenot”

| Keine Kommentare

Am Sonn­tag, 17. Juli 2016, bie­tet das Deut­sche Aus­wan­der­er­haus Bre­mer­ha­ven um 10.30 Uhr einen the­ma­ti­sche Füh­rung zum The­ma  „Unter­ge­gan­ge­ne Hoff­nun­gen. Aus­wan­de­rer in See­not“ an.Untergegangene Hoffnungen. Auswanderer in SeenotStür­mi­sche See, bers­ten­de Plan­ken und Aus­wan­de­rer in Todes­angst – Schiffs­ka­ta­stro­phen sind das Sinn­bild unter­ge­gan­ge­ner Hoff­nun­gen. Seit jeher waren nicht nur Natur­ge­wal­ten wäh­rend der Atlan­tik­über­que­rung Aus­lö­ser tra­gi­scher Schiffs­un­glü­cke; tücki­sche Sand­bän­ke, Brän­de und Navi­ga­ti­ons­feh­ler führ­ten eben­so zum Schei­tern. Die Teil­neh­mer erfah­ren auf dem the­ma­ti­schen Rund­gang durch die Dau­er­aus­stel­lung mehr von dra­ma­ti­schen Schiffs­un­ter­gän­gen, muti­gen Ret­tungs­ak­tio­nen und tap­fe­ren Hel­fern.

Die the­ma­ti­sche Füh­rung beginnt um 10.30 Uhr im Foy­er des Deut­schen Aus­wan­der­er­hau­ses, Colum­bus­stra­ße 65, 27568 Bre­mer­ha­ven. Eine Anmel­dung ist erwünscht unter der Ruf­num­mer 0471/90 22 0–0 oder an der Muse­ums­kas­se.

Preis: Ein­tritt in die Dau­er­aus­stel­lung zzgl. 3,00 €.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:
www.dah-bremerhaven.de
Deut­sches Aus­wan­der­er­haus
Colum­bus­stra­ße 65
27568 Bre­mer­ha­ven

Arti­kel dru­cken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.