Marine

Startseite » Marine

Grundausbildung in Eckernförde

von Juli 1967 bis September 1967 im 1.Marineausbildungsbataillon
Wappen MAusB.jpg

2. Schnellbootgeschwader in Wilhelmshaven

von Januar 1968 bis August 1968 auf Schnellboot "Seeadler" und Tender "Elbe"
Wappen des 2. Schnellbootgeschwaders in Wilhelmshaven

5. Schnellbootgeschwader in Olpenitz

von Oktober 1969 bis Juni 1971 auf Schnellboote "Dommel" und "Elster".
Wappen des 5. Schnellbootgeschwaders in Olpenitz

Schnellboote

Schnellboote der Bundesmarine
volle Fahrt voraus

5./1. MAusBtl. Eckernförde

Gruppenbilder von Ferdy Zimmermann
5. Kompanie 1. MAusBtl. Eckernförde

3. Schnellbootgeschwader in Flensburg

Schnellboot "Fuchs" | Bilder von Ferdinand Zimmermann
Schnellboot "Fuchs" P6066

Dies und das

Sammelsurium von Ferdinand Zimmermann
Traben Trabach übernimmt die Patenschaft von Schnellboot "Fuchs"

Vereidigung in Eckernförde

Bilder von Walter Lauscher von Januar 1968 bis März 1968 im 1.Marineausbildungsbataillon
2018-10-19_181036.jpg

 

… und zum Abschluss ein paar inter­es­san­te Links:

Banner-museumsboot   banner-sbootnet3
Banner_Freunde_2.SG    

.… und dann vie­le Kommentare:

Wenn Du auch einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen möch­test, scrol­le bit­te nach ganz unten

 

294 Antworten

  1. admin sagt:

    Moin, lie­be Kameraden,

    ich hof­fe, Ihr seid alle gesund und mun­ter in das Jahr 2021 gerutscht. 

    Natür­lich hat von uns nie­mand an irgend­ei­ner Mas­sen­vers­an­stal­tung teil­ge­nom­men son­dern die nöti­ge Ehr­furcht vor dem Cora­na-Virus gezeigt. Die Lage in Deutsch­land war ja zum Jah­res­wech­sel sehr ernst. Fast 1000 neue Coro­na-Todes­fäl­le am Sil­ves­ter­tag, mehr als 32 000 Neu­in­fek­tio­nen inner­halb von 24 Stun­den! Die­se Zah­len haben wohl jeden ver­an­lasst, das neue Jahr nicht mit Kla­mauk zu beschrei­ten. Und das Jahr 2020 wird sicher nie­mand von uns vergessen.

    Poli­tisch ist viel in Bewe­gung. Groß­bri­tan­ni­en gehört mitt­ler­wei­le nicht mehr zur EU. Das bedaue­re ich sehr — vie­le mei­ner Freun­de in Eng­land und Schott­land übri­gens auch. Vie­le Bri­ten wird wohl erst jetzt deut­lich wer­den, was sie alles auf­ge­ge­ben haben. Kei­ne Frei­zü­gig­keit mehr. Sie benö­ti­gen nun ein Visum, wenn sie sich in einem EU-Staat nie­der­las­sen wol­len, und sie brau­chen eine Arbeits­er­laub­nis, wenn sie auf dem Kon­ti­nent arbei­ten wol­len. Es bleibt abzu­war­ten, wie sich das ent­wi­ckelt, das “neue Kapi­tel in unse­rer natio­na­len Geschich­te” , wie es der Pre­mier­mi­nis­ter Boris John­son gesagt hat.

    Aber auch bei uns ste­hen die Zei­chen auf “Wan­del”: Die CDU wird sich nun um einen neu­en Par­tei­vor­stand bemü­hen müs­sen, ein Kanz­ler­kan­di­dat muss die CDU auch benen­nen (wird sicher­lich die glei­che Per­son sein), und dann gibt es im Herbst ja auch die Bun­des­tags­wahl. Danach wer­den wir wohl vie­le neue Gesich­ter auf der Büh­ne der Poli­ti­ker sehen, mög­li­cher­wei­se blei­ben auch ein paar alte dabei. Sicher ist nur, dass das Kanz­ler­amt einen neue Haus­her­rin bekommt. Aber wahr­schein­li­cher wird es ein Haus­herr sein.

    Und wir alten Mari­ne­ka­me­ra­den? Wir sehen das alles ganz locker und freu­en uns auf das Geschwa­der­tref­fen, zu dem der Freun­des­kreis 2. Schnell­boot­ge­schwa­der e. V. ein­lädt. Wer sehen möch­te, wer sich bereits in die unver­bind­li­chen Inter­es­sen­ten­lis­te für das Jubi­lä­ums- bzw. Geschwa­der­tref­fen 2021 ein­ge­tra­gen hat, möge die Seite
    https://www.freundeskreis-2schnellbootgeschwader.de/
    aufrufen.
    null
    Ganz herz­li­che kame­rad­schaft­li­che Grü­ße sen­det Euch
    Hermann

  2. admin sagt:

    null

    Die Kirch­turm­glo­cke
    schlägt zwölf­mal Bumm.
    Das alte Jahr ist wie­der mal um.
    Die Men­schen kön­nen sich in den Gassen
    vor lau­ter Über­mut gar nicht mehr fassen.
    Sie sin­gen und sprin­gen umher wie die Flöhe
    und wer­fen die Müt­zen in die Höhe.
    Der Schorn­stein­fe­ger­ge­sel­le Schwerzlich
    küsst Kon­di­tor Krau­se recht herzlich.
    Der alte Gen­darm brummt heu­te sogar
    ein freund­li­ches: Pro­sit zum neu­en Jahr.

    Joa­chim Rin­gel­natz (1883–1934)

    • Ferdy Zimmermann sagt:

      Ja, ja, lie­be Kame­ra­den, die­ser Wech­sel wird nicht so lus­tig sein. Die Besche­rung wird in der 2.Januarwoche kom­men. Wenn man die TV-Berich­te aus den Feri­en­ge­bie­te sieht — als wür­de kei­ne Anste­ckung drohen.
      Wir habe schon übers Jahr zurück geschraubt. Obwohl viel Schö­nes geplant war, wie der 80ten Geburts­tag mei­ner Frau, Feri­en in DK u.ä.bei DK kam uns die Aus­nah­me für S‑H in die Que­re. rund 1000€ Ver­lust. Ein Groß­teil des Jah­res quä­le ich mich mit 2 Band­schei­ben­vor­fällr rum. OP = kei­ne Opti­on. Dafür eine Schmerz­the­ra­pie mit Gra­na­ten (Star­ke Nervenschmerzen)
      Euch Allen wünsch ich ein fro­hes geseg­ne­tes 2021 und bes­te Gesundheit !!!
      Euer Ferdy

  3. admin sagt:

    Moin Kame­ra­den,
    ein für uns alle schlim­mes Jahr geht lang­sam zu Ende. Ich hof­fe, Ihr seid alle gesund und wohl­auf. Bit­te hal­tet alle die Abstands­re­geln ein, setzt Eure Gesichts­mas­ken auf und ach­tet auf die Hygieneregln.
    Auch wenn gro­ße Fes­te in die­sem Jahr nicht mög­lich sein wer­den. — ich wün­sche Euch allen ein fro­hes Weih­nachts­fest und ein gutes und gesun­des Jahr 2021. Bleibt gesund.
    Ganz lie­be Grüße
    Euer Her­mann Schwiebert

    • Ditmar Schax sagt:

      Hal­lo Kame­ra­den und allen Lesern,
      ich wün­sche Euch allen schö­ne Weih­nachts­ta­ge und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021.
      Bleibt alle gesund.

      Vie­le Grüße
      Dit­mar Schax

  4. admin sagt:

    Ein sel­te­ner Fund aus dem Internet:
    Eine Ansichts­kar­te des Mari­ne­stütz­punk­tes Olpenitz, und ein Foto von dem Find­ling, den wohl jeder Mari­ner kennt, der in Olpenitz sta­tio­niert war. Die Schnell­boo­te, die auf der Ansichts­kar­te zu sehen sind, gehö­ren der Tiger-Klas­se an (148). Sie waren in Deutsch­land von 1972 bis 2002 in Ein­satz. Ich ver­ließ die Mari­ne im Juni 1971 und bin somit nicht auf einem Schnell­boot der Tiger-Klas­se gefah­ren. Die ers­te Bekannt­schaft mit einem Schnell­boot die­ser Klas­se hat­te ich im Bor­ku­mer Mari­ne­ha­fen beim Tag der offe­nen Tür im Jah­re 1978.

    null
    null

  5. admin sagt:

    Im Inter­net habe ich einen uralten Arti­kel der “Wil­helms­ha­ve­ner Zei­tung” vom 16. Novem­ber 1967 ent­deckt. Damals waren 600 Sol­da­ten im 2. Schnell­boot-Geschwa­der sta­tio­niert. Zum 1. Janu­ar 1968 stand der tra­di­tio­nel­le Stel­len­wech­sel an. Etwa 200 Sol­da­ten haben ihre akti­ve Dienst­zeit been­det oder wur­den versetzt.

    Ab 1. Janu­ar 1968 gehör­te ich dann zu den neu­en Besat­zungs­mit­glie­dern, die mit den Schif­fen und deren Waf­fen ver­traut gemacht wer­den muss­ten. So stand es am 16. Novem­ber 1967 in der “Wil­helms­ha­ve­ner Stadtrundschau”.

    Ich wur­de zum 1. Janu­ar 1968 von der Fern­mel­de­schu­le Flens­burg als Signal­gast auf Schnell­boot “See­ad­ler” ver­setzt. Als ich in Wil­helms­ha­ven ankam, konn­te ich gleich umkeh­ren. Mein Boot lag in Bre­men-Vege­sack in der Werft. Dort durf­te ich erst ein­mal bis in den April hin­ein Rost klop­fen. Dann ver­lie­ßen wir end­lich die Werft Rich­tung Wil­helms­ha­ven. Im Mai ging es dann ins Manö­ver nach Portland/Südengland.
    http://www.schwiebert.lima-city.de/pdf/2020/1967–11-16_neuer_Geschwaderchef.pdf

  6. admin sagt:

    Heu­te möch­te ich Euch mal auf das “Forum Mari­ne Archiv” auf­merk­sam machen. Vie­le von Euch ken­nen es wohl schon, aber viel­leicht nicht jeder. Dort wer­den jeden­falls Kame­ra­den gesucht, die in 3/1967 im Mari­ne­aus­bil­dungs­ba­tail­lon 1 in Eckern­för­de gewe­sen sind:
    https://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,25526.0.html

  7. admin sagt:

    Hal­lo lie­be ehe­ma­li­ge S‑Pütz-Fah­rer und Kameraden,

    soeben habe ich einen inter­es­san­ten Arti­kel ent­deckt. Mei­ne Güte, ich wuß­te gar nicht, dass “die Treff­si­cher­heit der von den stamp­fen­den und rol­len­den Boo­ten aus schie­ßen­den Kano­nen” so schlecht gewe­sen ist, und wir bei “fast uner­träg­li­che Lebens­be­din­gun­gen” unter­wegs waren: “in Gischt und Wind klam­mern sich Kano­nie­re, Brü­cken­per­so­nal und Kom­man­dant ans Schiff und fah­ren mit nur 80 Meter Abstand zum Vor­der­boot”. Das grenz­te ja wohl schon — aus heu­ti­ger Sicht — an Menschenrechtsverletzung.

    Also, der Artikel
    BUNDESMARINE / SCHNELLBOOTE
    Schwach zur See
    stand am 17.08.1970 im SPIEGEL
    http://www.spiegel.de

  8. Ferdy Zimmermann sagt:

    Hal­lo Hermann,

    zur Ver­öf­fent­li­chung im Deich­SPIE­GEL habe ich was neu­es von Carlshöhe.
    Die Vil­la Carls­hö­he war zuletzt das O‑Heim!
    LG Ferdy

    null

  9. Ferdy Zimmermann sagt:

    Hal­lo Hermann,

    bei unse­rem letz­ten Kame­rad­schafts­abend auf Carls­hö­he habe ich noch ein Wap­pen ergat­tern können.
    Wenn Du möch­test, kannst Du es ja ein­set­zen. (liegt im Anhang)

    Es wer­den immer weni­ger, wir sind nur noch 13 Per­so­nen. Davon kom­men 8 regel­mä­ßig. Einer kommt 2x im Jahr aus Mainz. Er war letz­te Woche auch da. Drei woh­nen im Bin­nen­land. Einer ist Jahr­gang 1927 aber lei­der fast blind.   Jaja, wir kom­men alle so lang­sam in das Alter, bzw. es schlägt immer dich­ter ein…
    null

  10. Dieter Jürges sagt:

    Hal­lo ehe­ma­li­ge Jaguar-Fahrer,
    ich hab hier mal ein klei­nes Nost­al­gie-Video zu unse­ren Boo­ten zusammengestellt …

    https://www.youtube.com/watch?v=t7Y-GquOCCY
    ..
    Das waren noch Zeiten !!!

    :-))

    • admin sagt:

      Hal­lo Dieter,
      vie­len Dank für das tol­le Video — das waren noch Zeiten!!

    • Ferdy Zimmermann sagt:

      Tol­le Auf­nah­men vom 3.SG. Ich war vom 01.10.63 ‑04.01.65 auf “Fuchs”.
      Im Film schoß es noch ein Tor­pe­do ab. P 6066.
      Schön noch­mal so etwas zu sehen. Die­se Manö­ver haben wir vie­le gefah­ren, davon die meis­ten auf der Idio­ten­wie­se, die Ostsee!

      Lie­be Grüße
      Ferdy

  11. Ferdy Zimmermann sagt:

    Hal­lo Hermann,

    mir gehts noch gut! Ich hof­fe Dir und Dei­ner Fami­lie auch!

    Wir hat­ten letz­te Woche eine gan­ze Sei­te über die Carls­hö­he in der Zei­tung. Sie­he Anhang. Der Inves­tor hat sich ja zurück gezo­gen und einer sei­ner Söh­ne ver­wal­tet jetzt Carlhöhe. 

    Bis­her hat­ten wir unse­ren Raum kos­ten­los — nun kam ganz schnell die Auf­for­de­rung, einen Miet­ver­trag zu erstel­len. Jörg Stre­low hat sich ganz schnell mit dem Alten in Ver­bin­dung gesetzt. Bis zu sei­nem Tod hält er sein Ver­spre­chen auf­recht, miet­frei zu nut­zen. Find ich toll. Trotz­dem müs­sen wir uns um eine neue Blei­be küm­mern, denn dem Alten geht es nicht gut.
    LG Ferdy
    null

    • admin sagt:

      Lie­ber Ferdy,
      vie­len Dank für den Arti­kel, der ist ja mal wie­der rich­tig inter­es­sant. Und auch die Bil­der des alten Kaser­nen­ge­län­des fin­de ich sehr schön. Ich habe lan­ge kei­ne Bil­der von mei­nem alten Aus­bil­dungs­ba­tail­lon mehr gese­hen. Scha­de, dass Ihr nun das Pro­blem mit Eurer Blei­be habt. Wenn ich den Arti­kel ver­öf­fent­li­chen soll, muss Du es mir nur kurz sagen.

      Mei­ner Lebens­ge­fähr­tin und mir geht es gut. Wir pas­sen auf uns auf. Unser Alter gehört ja zur Risi­ko­grup­pe. Dar­an merkt man auch, wie weit die Bun­des­wehr­zeit zurück­liegt. Damals war es noch ein ande­res Deutsch­land, kei­ne EU, noch Kal­ter Krieg usw.

      Bleibt gesund und passt auf Euch gut auf.

      Lie­be Grü­ße, Hermann

      • Ferdy Zimmermann sagt:

        Hi Her­mann,
        von mir aus darfst Du ihn veröffentlichen!
        Ja frü­her war es anders, aber wenn ich so zurück den­ke, ich bin genau zur Kuba-Krie­se zum Bund gegan­gen. Ich wuß­te das nicht, ich hab es erst spä­ter erfah­ren. Die Radio­sen­der waren noch nicht so weit mit den Nach­rich­ten. Oder wir haben kei­ne gehört.

  12. admin sagt:

    Wor­über ich mich heu­te sehr gefreut habe? Über einen Arti­kel in der heu­ti­gen Nord­see-Zei­tung. Ich war 1968/1969 in Wil­helms­ha­ven sta­tio­niert auf Schnell­boot See­ad­ler und auf der Mari­ne­si­gnal­stel­le 4. Einfahrt.
    null

  13. Ditmar Schax sagt:

    Hal­lo Admin Her­mann und alle Leser schaut Euch mal den Link an.

    https://www.youtube.com/watch?v=JYTzX9JCbDY

    Vie­le Grüße
    Ditmar

    • admin sagt:

      Dan­ke, Dit­mar, für den Link.
      Ich habe auch einen gefunden
      https://youtu.be/00uOKLwrq1s

      Lie­be Kame­ra­den bleibt alle gesund, bleibt wenn mög­lich Zuhau­se, und passt gut auf Euch auf.
      Lie­be Grüße
      Hermann

      • Ditmar Schax sagt:

        Hal­lo Her­mann auch Dir Dan­ke für den Link. Da wird einem ganz anders.
        Auch für Dich und alle Leser bleibt gesund.

        Gruß
        Ditmar

      • Ferdy Zimmermann sagt:

        Hal­lo an Alle!
        Ich hof­fe Ihr seid alle gesund und bleibt es auch!
        Ich bin noch gut davor.
        Mei­ne Frau woll­te den Brin­ge­ser­vice in Anspruch neh­men — zu spät, neh­men kei­ne Neu­en mehr an.
        Für Klei­nig­kei­ten haben wir eine Toch­ter bemüht, die mit Hun­de­s­pa­zier­gang ein­kauft. Das geht aber nicht mit Wocheneinkauf.
        Ich wer­de ganz früh ein­kau­fen, da ist der Laden noch nicht so verseucht.
        Mir hat einer im Anfangs­sta­di­um gesagt, das ist bio­lo­gi­sche Kriegs­füh­rung der Chi­ne­sen, die sind zu vie­le und haben die Ein­kind­po­li­tik nicht mehr!
        Macht es Gut
        Euer Ferdy

  14. Ditmar Schax sagt:

    Allen hier im Deich­SPIE­GEL ein fro­hes Weih­nachts­fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020. 

    Vie­le Grüße
    Ditmar

  15. Wolfgang Ungrad sagt:

    Hal­lo Kameraden,
    ich hat­te vor eini­gen Jah­ren schon ein­mal Kon­takt auf die­ser Sei­te. Die Mari­ne läßt einen nie so ganz los! Ich war von Okt.1966-Okt.1970 bei der Mari­ne. Als Fun­ker und Funk­maat bin ich auf Z2 und dem Tross­schiff Glücks­burg gefah­ren. Zwi­schen­durch auch mal kurz­wei­lig bei der MfmGr.11 in Glücks­burg. Ich besu­che auch regel­mä­ßig Kame­ra­den­Tref­fen der Glücks­bur­ger A1414 . Mit den Flet­cher Oldis ste­he ich auch in Ver­bin­dung. Natür­lich wün­sche ich allen Kame­ra­den ein schö­nes Weih­nachts­fest . Gruß aus Müns­ter sen­det Wolf­gang Ungrad

  16. admin sagt:

    ich wün­sche allen Freun­den und Lesern des Deich­SPIE­GELs ein fro­hes Weih­nachts­fest und einen guten Start in das neue Jahr 2020. Bleibt gesund und kommt hier immer mal wie­der vorbei.
    Herz­li­che Grüße
    Euer Her­mann Schwiebert

  17. Ferdy Zimmermann sagt:

    Allen eine fro­he geseg­ne­te Adventszeit!

    Laßt euch nicht mit Erkäl­tung anstecken!

    Ich konn­te mich nicht wehren!!!

    Noch eins -

    bit­te seid vor­sich­tig auf den Stra­ßen. Zur Weih­nachts­zeit trin­ken vie­le Män­ner zu viel und las­sen dann ihree Frau­en Fahren.

  18. admin sagt:

    Hal­lo Leute,
    heu­te mal eine Bit­te an Euch:

    Ich war Anfang 1968 mit Schnell­boot “See­ad­ler” in der Lürs­sen-Werft in Bremer.Vegesack. An die “Werft­lie­ge­zeit” habe ich eini­ge Erin­ne­run­gen — aber kei­ne Bil­der. Ist unter Euch Schnell­boot­fah­rern jemand, der eben­falls in der Lürs­sen-Werft gewe­sen ist. Gibt es viel­leicht sogar Bil­der? Stö­bert doch mal in Euren Archiven.
    Mit kame­rad­schaft­li­chen Grüßen
    Her­mann Schwiebert

  19. Reiner Groben sagt:

    Es ist schön, mal wie­der ein paar Bil­der aus alten Zei­ten zu sehen. Ich war von Okto­ber bis Ende Dezem­ber zur Grund­aus­bil­dung in Eckern­för­de. Zwei­te Kom­pa­nie. Unser Spieß hieß Zicker­mann. Ein Kerl wie ein Bär mit einer Stim­me, die die Fens­ter­schei­ben wackeln ließ. Ein paar Namen der Aus­bil­der schwir­ren mir auch noch durch den Kopf. Ober­maat Foest, Maat Murrins, Maat Quer­furth und Gefr. Lin­ke zum Bei­spiel. War eine schö­ne Zeit.

  20. Ditmar Schax sagt:

    Hal­lo zusammen,

    Für die Mari­ner die in Eckern­för­de Carls­hö­he zur Grund­aus­bil­dung waren gibt es jetzt eine Chro­nik der Kaserne.
    Die Chro­nik ist in Din A4 mit 207 Sei­ten und über 200 Bilder.
    Man kann die Chro­nik erwer­ben zum Preis von 20 Euro plus 4,50 Euro Versand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.