Kategorie: Gedichte

Wihnachtsmann

Von’n Wih­nachts­mann Mien gro­te Deern, mien lüt­te Deern de möögt so geern Geschich­ten höörn. Un kümmt de Wih­nacht­stiet nu ran, ver­tell ik jem vun’n Wih­nachts­mann. Denn sitt se beid op mie­nen Schoot, denn kiekt se beid mit…

Die letzten schönen Tage

Wer konn­te heu­te im Haus blei­ben und dem viel­leicht letz­ten Son­nen­tag die Stirn bie­ten! Wer woll­te wohl der letz­ten Wär­me ent­sa­gen? Ich konn­te es nicht, mich trieb es hin­aus. Hin­aus, bevor die Win­ter­stür­me kommen…

Das Ei

                                                                   …

Was würden Sie tun, wenn Sie das neue Jahr regieren könnten?

Ich wür­de vor Auf­re­gung wahr­schein­lichDie ers­ten Näch­te schlaf­los ver­brin­genUnd dar­auf tage­lang ängst­lich und klein­lichGanz dum­me, selbst­süch­ti­ge Plä­ne schwin­gen.Dann – hof­fent­lich – aber laut lachen Und end­lich den lie­ben Gott abends lei­seBit­ten, doch wie­der nach…

Der Weihnachtsbraten

Der Weih­nachts­bra­ten Im Win­ter, um die Weih­nachts­zeit,  wenn ’s kalt wird und auch manch­mal schneit,  dann kann man ’s schier nicht mehr erwar­ten,  man freut sich auf den Fest­tags­bra­ten. Die Schlank­heits­kur ist längst vergessen, …

Der Zahn muss raus

von Horst Zie­gert, gebo­ren 1929 in Gör­litz Aus: “Gereim­tes aus dem All­tag” Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung Lite­ra­tur­müh­le Ver­lags­ge­sell­schaft mbH, 93473 Arnschwang

Nach Weihnachten

  Nach Weih­nach­ten Ver­glimmt sind die Lich­ter am Weih­nachts­baum,  Und Tan­nen­duft erfüllt den Raum,  Ver­stummt der größ­te Kin­der­ju­bel,  Und aus­ge­tobt der Christ­nachts­tru­bel,  Ver­klun­gen das „ Stil­le Nacht, hei­li­ge Nacht”,  Die Fest­tags­schüs­seln sind leer­ge­macht. Von Karp­fen, Wurst…