Der einzige Leuchtturm mit Nebelglocke

| Keine Kommentare

Der “Pingelturm” ist eine Kuriosität. Wohl kein weiterer Leuchtturm in und um Bremerhaven ist mit einer außen angebrachten Nebelglocke bestückt. | Foto: Hermann Schwiebert

Bre­mer­ha­ven hat so vie­le Leucht­tür­me wie kaum eine ande­re Hafen­stadt. Das ist nicht nur der star­ken Weser­krüm­mung vor Bre­mer­ha­ven geschul­det. Den Über­see­ha­fen und auch den Fische­rei­ha­fen müs­sen die Schif­fe natür­lich sicher anlau­fen kön­nen.

Der nörd­lichs­te Turm ist der im Jah­re 1900 gebau­te “Pin­gel­turm”, ein unver­wech­sel­ba­res nur 15 Meter hohes rotes Back­stein­ge­bäu­de. Offi­zi­ell han­delt es sich um das Leucht­feu­er “Kai­ser­schleu­se Ost­feu­er”, der süd­lich der Ein­fahrt zur Kai­ser­schleu­se steht.

Der “Pin­gel­turm” ist eine Kurio­si­tät. Wohl kein wei­te­rer Leucht­turm in und um Bre­mer­ha­ven ist mit einer außen ange­brach­ten Nebel­glo­cke bestückt. Noch heu­te schlägt die Glo­cke bei Nebel vier­mal schnell auf­ein­an­der.

Der­zeit ist das Kai­ser­schleu­se Ost­feu­er ein­ge­rüs­tet. Der unter Denk­mal­schutz ste­hen­de Turm wird für 12.000 Euro an der Kup­pel aus Stahl­blech saniert. Außer­dem wer­den im Mau­er­werk beschä­dig­te Fugen aus­ge­bes­sert.

Arti­kel dru­cken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.