Großsegler-Luft schnuppern auf der „ALEXANDER von HUMBOLT II

Noch freie Plät­ze für Insel­hop­ping und Tagestörn ab San­ta Cruz de Tenerife

Obwohl erst 2011 in Dienst gestellt, ist das zivi­le Segel­schul­schiff „Alex­an­der von Hum­boldt II“ in San­ta Cruz de Tene­ri­fe fast schon eine alte Bekann­te. Mehr­mals lag der Drei­mas­ter mit dem grü­nen Rumpf ver­gan­ge­nen Win­ter im Hafen der Insel­haupt­stadt, meist im Rah­men ein- oder zwei­wö­chi­ger Rei­sen im Kana­ri­schen Archi­pel. Für alle, die die „Alex II“ bis­her trotz­dem noch nicht ken­nen ler­nen konn­ten, gibt es nun gleich zwei gute Gele­gen­hei­ten: Am 30. Novem­ber und 14. Dezem­ber star­tet die Bark von San­ta Cruz aus zu ein­wö­chi­gen Insel­hop­ping-Törns rund um die Kanaren. 

Alex II

Bei­de Rei­sen enden in Las Pal­mas de Gran Cana­ria, wo am 7. Dezem­ber ein wei­te­rer Törn mit Ziel­ha­fen San­ta Cruz de Tene­ri­fe beginnt. Wer zum „Schnup­pern“ nicht gleich für eine gan­ze Woche an Bord gehen möch­te, der kann es auch erst mal mit einem Tagestörn pro­bie­ren: Am 1. Dezem­ber läuft die Bark gegen 12 Uhr aus und kehrt um 18 Uhr nach San­ta Cruz zurück. Buchung und wei­te­re Infor­ma­tio­nen bei der Deut­schen Stif­tung Sail Trai­ning in Bre­mer­ha­ven, Tele­fon +49 471 945 880, E‑Mail info@alex‑2.com.

Momen­tan wird die „Alex­an­der von Hum­boldt II“ bei einem rou­ti­ne­mä­ßi­gen Werft­auf­ent­halt im Hei­mat­ha­fen Bre­mer­ha­ven fit­ge­macht für den Win­ter. Nach einem kur­zen Nord­see­törn legt der Groß­seg­ler am 8. Novem­ber zur Aus­rei­se ins Win­ter­quar­tier ab. Bei einem Zwi­schen­stopp im spa­ni­schen Vigo wech­selt die ehren­amt­li­che Besat­zung, dann geht es wei­ter nach Tene­rif­fa. Nach dem Tagestörn Anfang Dezem­ber und den ein­wö­chi­gen Insel­hop­ping-Rei­sen fei­ern Crew und Mit­seg­ler den Jah­res­wech­sel in San­ta Cruz. Für alle genann­ten Törns sind noch Kojen an Bord frei, eben­so für die fol­gen­de Atlan­tik­über­que­rung und eini­ge Rei­sen in der Kari­bik. Auf man­chen Törns wer­den an Bord zusätz­lich Spa­nisch- und Eng­lisch­kur­se sowie Funk- und Astro­na­vi­ga­ti­ons­se­mi­na­re angeboten.

Die „Alex­an­der von Hum­boldt II“ hat im Herbst 2011 das Erbe der alten „Alex­an­der von Hum­boldt“ ange­tre­ten, die mit ihren grü­nen Segeln seit Ende der acht­zi­ger Jah­re im Sail­trai­ning-Ein­satz war. Kurz nach Ablie­fe­rung des Neu­baus wur­de die alte „Alex“ ver­kauft, der neue Eigen­tü­mer setzt sie für Tagestörns in der Kari­bik ein.

Die gemein­nüt­zi­ge Deut­sche Stif­tung Sail Trai­ning ver­folgt mit der „Alex II, wie schon mir ihrer Vor­gän­ge­rin, das Ziel, allen Inter­es­sier­ten die Kennt­nis­se und Wer­te tra­di­tio­nel­ler See­mann­schaft auf hoher See nahe zu brin­gen. Ein beson­de­rer Fokus liegt dabei auf der Jugend­ar­beit. Wer als Trai­nee an Bord kommt, wird Teil der Besat­zung und lernt den Schiffs­be­trieb ken­nen: Die ehren­amt­li­che Stamm­crew weist alle Neu­lin­ge ins Segel­set­zen, Ruder und Aus­guck gehen ein. Wer möch­te, darf sogar einen Aus­flug in die Take­la­ge unter­neh­men und sich das Schiff von oben anschau­en. Mit­se­geln kön­nen auf der „Alex­an­der von Hum­boldt II“ alle Inter­es­sier­ten ab 14 Jah­ren, Vor­kennt­nis­se sind nicht erfor­der­lich. Schiffs­da­ten „Alex­an­der von Hum­boldt II
Län­ge 65 Meter
Brei­te 10 Meter
Höhe Groß­mast 37,80 Meter über Wasserlinie
Tief­gang 5 Meter
Segel­flä­che 1.350 Qua­drat­me­ter, 24 Segel
Motor­leis­tung 550 kW (748 PS)
Geschwin­dig­keit unter Segeln ca. 13 Knoten
Geschwin­dig­keit unter Maschi­ne ca. 10 Knoten
Besat­zung 79 Per­so­nen (davon 25 Stammcrew)

Kon­takt:
Deut­sche Stif­tung Sail Training
H.-H.-Meier-Str. 6 b
27568 Bremerhaven
Tel. 0471 / 94 588–0
Fax 0471 / 94 588–45
E‑Mail presse@alex‑2.de
Inter­net www.alex‑2.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.