Interreligiöser Dialog in Bremerhaven

| Keine Kommentare

Über die Bre­mer­ha­ve­ner Zen­tral­mo­schee in Lehe habe ich bereits vor zwei Jah­ren berich­tet. Lei­der habe ich es bis­her nicht geschafft, die 1975 aus einem umge­bau­ten Wohn­haus her­ge­stellt Moschee zu besich­ti­gen.

Moschee Bremerhaven

Der Islam mit 1,57 Mil­li­ar­den Anhän­gern und das Chris­ten­tum mit 2,26 Mil­li­ar­den Anhän­gern zäh­len zu den zwei größ­ten Welt­re­li­gio­nen. Doch die­se fast 4 Mil­li­ar­den Men­schen ver­bin­det mehr als nur ihr Bekennt­nis zu einem bestimm­ten mono­the­is­ti­schen Glau­ben. Lei­der ist die­ses vie­len nicht bewusst oder auch nicht bekannt.

Mit dem Pro­jekt “Tür an Tür”, das bereits seit dem 01.07.2013 läuft und noch bis zum bis 30.06.2014 andau­ern wird,  bie­tet das Päd­ago­gi­sche Zen­trum (PädZ) in Bre­mer­ha­ven einen prak­ti­schen Rah­men, um dies zu ändern:

Tür an Tür” rich­tet sich an alle, die Inter­es­se haben, unse­re Gesell­schaft in ihrer viel­fäl­ti­gen reli­giö­sen Zusam­men­set­zung ken­nen­zu­ler­nen und mit­zu­ge­stal­ten.

Im Rah­men des Pro­jek­tes kann jeder sei­ne Fra­gen zu den Reli­gio­nen Bre­mer­ha­vens direkt an die jewei­li­gen Glau­bens­an­ge­hö­ri­gen stel­len und sich über die Inhal­te der ver­schie­de­nen Glau­bens­rich­tun­gen kun­dig machen.

Arti­kel dru­cken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.