Spectrum of the Seas” in Bremerhaven

| Keine Kommentare

Für einen Tag hat die “Spec­trum of the Seas” am Mitt­woch in Bre­mer­ha­ven am Kreuz­fahrt­ter­mi­nal fest­ge­macht. Die Mey­er Werft in Papen­burg hat das rie­si­ge Schiff für mehr als 4200 Pas­sa­gie­re gebaut. Im April will die Mey­er Werft das Kreuz­fahrt­schiff in Bre­mer­ha­ven ablie­fern.

Am Don­ners­tag um 18 Uhr geht es bis zum 3. April auf Pro­be­fahrt nach Skan­di­na­vi­en. Danach kommt die “Spec­trum of the Seas” zurück nach Bre­mer­ha­ven und bleibt bis zum 12. April. In die­ser Zeit wird das Schiff voll­stän­dig aus­ge­stat­tet. Dann wer­den auch die letz­ten Crew­mit­glie­der an Bord gehen. 

Der Luxus­li­ner hat wirk­lich gigan­ti­sche Aus­ma­ße. Mit sei­nen 347 Metern ist er län­ger als der Eif­fel­turm hoch ist. Am Heck des Schif­fes befin­det sich auf Deck 16 eine gro­ße gel­be Kugel. Muti­ge Pas­sa­gie­re kön­nen dar­in einen vir­tu­el­len Bun­gee-Sprung wagen. Rei­sen­de kön­nen sich aber auch mit einem Surf- und Fall­schirm­sprung-Simu­la­tor die Zeit ver­trei­ben. Außer­dem gibt es Auto­scoo­ter, eine Klet­ter­wand und einen schwenk­ba­ren Aus­sichts­turm. Rund 200 Köche sol­len die Gäs­te in den 23 Restau­rants ver­wöh­nen. Was bedeu­tet da schon ein Robo­ter, der Drinks mixt. Natür­lich gibt es auch jede Men­ge Pools für die Pas­sa­gie­re.

Die “Spec­trum of the Seas” ist das ers­te Schiff der “Quan­tum-Ultra-Klas­se”. Es ist spe­zi­ell für den asia­ti­schen Markt ent­wor­fen und soll von Chi­na aus zu Kurz­rei­sen able­gen.
Quel­len:
T. Brock­mann: “Nur ein kur­zer Zwi­schen­stopp”, Nord­see-Zei­tung vom 28.03.2019
“Spec­trum of the Seas legt in Bre­mer­ha­ven an”, buten und bin­nen vom 27.03.2019

Arti­kel dru­cken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.