Repair Café in Bremerhaven

Repair Café in Bremerhaven
in der Werk­statt 212 in der Alten Bür­ger 212

Die nächs­ten Repair Cafés fin­den an fol­gen­den Ter­mi­nen statt:
Sonn­abend, 08. Febru­ar 2020 und jeden 2. Sams­tag im Monat,
jeweils von 12 bis 17 Uhr.

Über­all auf der Welt schie­ßen die Repair Cafés wie Pil­ze aus dem Boden. Ende 2013 gab es welt­weit 275 Repair Cafés. Ein Jahr spä­ter konn­te man schon 700 zäh­len. Allein in Deutsch­land wer­den in etwa 180 Repair Cafés Elek­tro­ge­rä­te und Möbel zu neu­em Leben erweckt.Repair Café in BremerhavenAm 13.12.2014 wur­de auch in der See­stadt in der Alten Bür­ger 212 vom Jugend­kli­ma­rat ein Repair Café eröff­net. Hier kann man Gegen­stän­de des täg­li­chen Bedarfs gemein­sam mit frei­wil­li­gen Tüft­lern repa­rie­ren, deren Repa­ra­tur aus wirt­schaft­li­cher Sicht unsin­nig wäre. Indus­trie­ma­schi­nen wer­den nicht repa­riert. Aber wer Pro­ble­me mit sei­nen all­täg­li­chen Gerä­ten hat, darf auf Hil­fe hof­fen. Frei­wil­li­ge Tüft­ler sind an die­sem Tag ger­ne bereit, sich der Din­ge anzu­neh­men. Ob es ein Toas­ter oder ein defek­tes Smart­pho­ne ist, eine Lam­pe, ein Föhn, Spiel­zeug oder gar ein zer­bro­che­ner Stuhl. Hier bekommt man Hilfe.

Wir wol­len etwas gegen die Weg­werf­ge­sell­schaft und die Kurz­le­big­keit vie­ler Elek­tro­ge­rä­te tun und damit einen Teil zum Schutz von Mensch und Umwelt bei­tra­gen”, sagt die 13-jäh­ri­ge Swant­je Malin Schä­fer vom Jugend­kli­ma­rat Bre­mer­ha­ven, auf des­sen Initia­ti­ve das ers­te Repair Café in der See­stadt eröffnet.

Aber eines ist erwünscht. Jeder muss bereit sein mit­zu­ma­chen. Nur sei­ne Sachen abge­ben und nach erfolg­ter Repa­ra­tur wie­der abho­len, dass ist nicht der Sinn des Cafés. Hil­fe zur Selbst­hil­fe soll es hier geben, eine gemein­sa­me Lösungs­su­che wird ange­strebt. Viel­leicht bei Kaf­fee und Kuchen? So kommt man in Kon­takt und kann sei­ne prak­ti­schen Fähig­kei­ten ent­de­cken und weitergeben.

Frei­wil­li­ge Hel­fer sind jeder­zeit will­kom­men, Senio­ren, Stu­den­ten, Jugend­li­che, Kin­der oder ande­re Men­schen mit gerin­gem Ein­kom­men bei der Repa­ra­tur ihres Gegen­stan­des zu unter­stüt­zen. Ganz neben­bei wir so welt­weit rund 200.000 Kilo Elek­tro­ab­fall vermieden.

Eines soll aber ver­mie­den wer­den: Das Repair Café soll den ört­li­chen Fach­ge­schäf­ten kei­ne Kon­kur­renz machen. Des­halb wird im Café weder genäht noch wer­den Fahr­rä­der repariert.

Alles ist kos­ten­los, aber über frei­wil­li­ge Spen­den wür­de sich das Team des Repair-Cafés natür­lich freuen.
Quel­le:
Repair-Cafe Bre­mer­ha­ven

9 Antworten

  1. Reinhard Hedtke sagt:

    Hal­lo, ich bin der mit dem wei­ßen Uhren­ra­dio RC 11 von Saba aus den 70ern.
    Ich glaub Sie erin­nern sich, war am 13.07.19 vor­ort und Sie haben mir mein ‚Schätz­chen‘ wie­der zu Lau­fen gebracht nach Ihrer teil­wei­se 3‑Köpfchen Analyse.…
    Sie läuft wun­der­bar und ich möch­te mich noch­mals sehr bedanken.
    Ich wer­de Sie sehr wohl­wol­lend wei­ter­emp­feh­len und verbleibe..,

    Lie­ben Gruss
    Rein­hard Hedtke

    • admin sagt:

      Sie waren sicher­lich in der Bür­ger­meis­ter-Smidt-Stras­se. Ich schrei­be nur den Deich­SPIE­GEL, habe aber mit dem Repair-Cafe nichts zu tun. Trotz­dem dan­ke für Ihren Kommentar.

  2. Gerhard Wüst sagt:

    Wann das repa­riert-Café geöffnet?
    Wer kann mir da wei­ter­hel­fen? Habe einen Dru­cker Canon MG 5655, 13 Mona­te alt, Garan­tie lei­der abge­lau­fen. Feh­ler 6000 (Papier­stau) — ist aber alles sau­ber, kei­ne Papier-Res­te. Kos­ten ja nicht viel die Din­ger, aber ent­sor­gen? Viel­leicht geht reparieren?
    Wer kann helfen?
    Auf eine Ant­wort freue ich mich schon jetzt.
    LG Gerhard

    • admin sagt:

      Lie­ber Gerhard,
      dazu schreibt die Nord­see-Zei­tung am 11.01.2016 folgendes:
      Das Grün­dungs­ziel war kein klei­nes: Ein Zei­chen gegen die Weg­werf­ge­sell­schaft woll­te der Jugend­kli­ma­rat Bre­mer­ha­ven set­zen, als er im Dezem­ber 2014 das Repair-Café ins Leben rief. Nach einem Jahr gibt es nun ein posi­ti­ves Resümee.

      „13 Repair-Cafés wur­den bis jetzt ver­an­stal­tet, zuletzt am Sonn­abend“, sagt Jens Rill­ke, Quar­tiers­ma­na­ger der „Alten Bür­ger“. In der dort ange­sie­del­ten Werk­statt 212 fin­den die Cafés statt. „Bei jedem Ter­min machen 20 bis 40 Men­schen mit“, ergänzt Rill­ke. Er erklärt, was dabei genau pas­siert: „Die Leu­te kom­men mit kaput­ten Gerä­ten und repa­rie­ren sie mit Unter­stüt­zung kom­pe­ten­ter Frei­wil­li­ger. So wol­len wir zei­gen, dass Repa­rie­ren oft fast so ein­fach ist wie Weg­wer­fen. Und bes­ser in jedem Fall.“

      Da die­ses Mot­to in der See­stadt so gut ankommt, wird das Repair-Café fort­ge­führt. Nächs­ter Ter­min ist der 13. Februar.

  3. Dörte Elsner sagt:

    Guten Tag,
    wann ist der nächs­te Ter­min vo repair café?.

    Gruss Dör­te Elsner

    • admin sagt:

      Dör­te, da habe ich kei­ne Infos. Frag doch mal ein­fach bei der Stadt­ver­wal­tung an.

    • admin sagt:

      Dör­te, heu­te schreibt die Nord­see-Zei­tung, dass das Repair Cafe sei­ne Som­mer­pau­se been­det hat und am mor­gi­gen Sonn­abend sei­ne Werk­statt in der Alten Bür­ger 212 von 12 bis 17 Uhr öffnet.

  4. Karola Brier sagt:

    Guten Tag,
    fin­det die­ses Repair-Cafe wei­ter­hin jeden 2. Sams­tag im Monat statt?
    Mit freund­li­chen Grüßen
    Karo­la Brier

    • admin sagt:

      Hal­lo Frau Brier,
      ich weiß es nicht, viel­leicht kann Ihnen der Jugend­kli­ma­rat Bre­mer­ha­ven weiterhelfen.
      Freund­li­che Grüße
      Her­mann Schwiebert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.