Schrottimmobilie im Goethequartier wartet auf den Abrissbagger

| Keine Kommentare

Wer sich das Gebäu­de Uhland­stra­ße 19 am Leher Pau­sen­hof noch anschau­en möch­te, der muss sich beei­len. Die mehr als hun­dert Jah­re alte Immo­bi­lie ist voll­kom­men ver­wahr­lost und wird in Kür­ze abge­ris­sen.

Uhlandstraße 19

Neben etwa 30 Schrott­im­mo­bi­li­en steht auch  die­ses seit Jah­ren leer­ste­hen­de Grün­der­zeit­haus auf der Lis­te der Stadt Bre­mer­ha­ven, für die sie sich per Orts­ge­setz das Vor­kaufs­recht gesi­chert hat, um Spe­ku­la­tio­nen mit Schrott­im­mo­bi­li­en zu unter­bin­den. Kön­nen die Immo­bi­li­en nicht mehr saniert wer­den, lässt die Stadt sie abrei­ßen. Vor­aus­sicht­lich im bevor­ste­hen­de Herbst rol­len die Abriss­bag­ger, die in die­sem Jahr bereits die Gebäu­de Fritz-Reu­ter-Stra­ße 13 – 15 besei­tigt haben, in die Uhland­stra­ße, um mit dem vier­stö­cki­gen Schand­fleck 600 Qua­drat­me­ter unbrauch­ba­ren Wohn­raum zu besei­ti­gen.
Quel­le:
Nord­see-Zei­tung vom 06.08.2014

Arti­kel dru­cken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.