Die Windjammer kommen – Teil 10

| Keine Kommentare

Zur Sail Bre­mer­ha­ven 2015 steu­ern in der kom­men­den Woche vie­le Wind­jam­mer die Weser­mün­dung an. In die­sem Jahr hat sich sogar das indi­sche Mari­ne­schul­schiff “Tar­an­gi­ni” nicht von der wei­ten Anrei­se abschre­cken las­sen und macht sich nach der Han­se-Sail in Ros­tock auf in die Nord­see.

Windjammer "Tarangini" Bild: Crua­din | Lizenz: CC BY-SA 3.0 und CC BY 2.5

Die indi­sche Drei­mast-Bark INS “Tar­an­gi­ni” lief im Juni 1995 in der Goa-Werft im west­in­di­schen Vas­co da Gama vom Sta­pel. Der Seg­ler dient als Aus­bil­dungs­schiff für die indi­sche Mari­ne. In die­sem Jahr fei­ert das schö­ne wei­ße Schiff mit dem gol­de­nen Schwan unter dem Bugs­priet sei­nen 20. Geburts­tag.

2003 — 2004 mach­te die Bark ihre ers­te Welt­um­se­ge­lung. Die 15 Mona­te wäh­ren­de Rei­se, wäh­rend der das Schiff 33.000 Mei­len zurück­leg­te, stand unter dem Mot­to: “Über die Welt­mee­re Brü­cken der Freund­schaft bau­en.”

Im Jah­re 2005 begab sich das 54 Meter lan­ge und 8,5 Meter brei­te Schiff auf sei­ne nächs­te gro­ße Rei­se, in deren Ver­lauf sie an ver­schie­de­ne Groß­seg­ler­tref­fen teil­nahm. Vor ihrer Rück­kehr nach Indi­en besuch­te die Bark auch die Sail Bre­mer­ha­ven 2005.

Das Schiff mit einer Segel­flä­che von mehr als 1.000 Qua­drat­me­tern an sei­nen bis zu 34,5 Meter hohen Mas­ten wird von 134 Besat­zungs­mit­glie­dern gese­gelt. Für die Sail Bre­mer­ha­ven 2015 wird die “Tar­an­gi­ni” ein beson­de­rer eye­cat­cher sein.
Quel­len:
Mar­co Butz­kus: “Die indi­sche Bark Tar­an­gin“
en.wikipedia.org
bremerhaven.de

Arti­kel dru­cken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.