Korvette “Ludwigshafen am Rhein” verlässt Heimathafen Warnemünde

| Keine Kommentare

Am Mitt­woch, den 31. August 2016 um 8.30 Uhr, wird die Kor­vet­te “Lud­wigs­ha­fen am Rhein” ihren Hei­mat­ha­fen in War­ne­mün­de ver­las­sen, um an der SNMG 1 (Stan­ding NATO Mari­ti­me Group 1) teil­zu­neh­men. Unter dem Kom­man­do von Kor­vet­ten­ka­pi­tän Mar­co Kös­ter (39) sticht die Besat­zung mit 63 Sol­da­ten in See.Korvette "Ludwigshafen am Rhein" verlässt Heimathafen WarnemündeWäh­rend der Teil­nah­me an dem NATO-Ver­band unter­ste­hen sie dem Kom­man­deur der SNMG1, dem spa­ni­schen Flot­til­len­ad­mi­ral José E. Del­ga­do. Die Kor­vet­te wird in ver­schie­de­nen Übun­gen ein­ge­bun­den sein, unter ande­rem in die Manö­ver “Nort­hern Coast 2016” und auch “Joint War­ri­or”.

Für die “Lud­wigs­ha­fen am Rhein” ste­hen eini­ge Hafen­be­su­che auf dem Pro­gramm. Wäh­rend der kom­men­den drei Mona­te wird sie in Gdy­nia, Karls­kro­na, Kopen­ha­gen, Glas­gow, Bel­fast, Rot­ter­dam und Ham­burg ein­lau­fen. In jedem Hafen wird ein Open-Ship statt­fin­den, bei dem die Kor­vet­te besich­tigt wer­den kann.

Der Kom­man­dant, Kor­vet­ten­ka­pi­tän Kös­ter, sieht den bevor­ste­hen­den Auf­ga­ben posi­tiv gegen­über: “Ich freue mich unheim­lich auf die gro­ße Her­aus­for­de­rung zum zwei­ten Mal Teil — der eher Fre­gat­ten vor­be­hal­te­nen — SNMG 1 zu sein. Ich bin fest davon über­zeugt, dass wir mit unse­rer hoch­mo­ti­vier­ten und gut aus­ge­bil­de­ten Besat­zung und dem hoch­mo­der­nen Waf­fen­sys­tem einen ent­schei­den­den Bei­trag zum Erfolg der NATO Respon­se Force leis­ten kön­nen. Beson­ders freue ich mich auf die pro­fes­sio­nel­le Zusam­men­ar­beit mit unse­ren mari­ti­men NATO-Part­nern, die wir seit Jah­ren pfle­gen und ver­tie­fen.”

Die “Lud­wigs­ha­fen am Rhein” wird am 18. Novem­ber 2016 in War­ne­mün­de zurück erwar­tet.

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen
Die Stan­ding NATO Groups sind die stän­di­gen mul­ti­na­tio­na­len mari­ti­men Reak­ti­ons­ver­bän­de, wel­che sicher­stel­len, dass die NATO schnell und fle­xi­bel ope­rie­ren kann.

Um ihre Ein­satz­be­reit­schaft und Ope­ra­ti­ons­fä­hig­keit zu erhal­ten, neh­men die Flot­ten­ver­bän­de jähr­lich an ver­schie­de­nen natio­na­len und inter­na­tio­na­len Übun­gen teil.

Die Stan­ding NATO Mari­ti­me Group 1 wur­de bereits 1967 unter dem Namen Stan­ding Naval Force Atlan­tic gegrün­det, im Janu­ar 2005 erhielt er sei­ne jet­zi­ge Bezeich­nung.

Auf­ga­ben des Ver­bands sind vor allem Kon­trol­le und Schutz stra­te­gisch wich­ti­ger See­we­ge. Dazu ope­riert er vor allem im Nord­at­lan­tik und der Nord­see, kann bei Bedarf aber sofort in ande­re Kri­sen­ge­bie­te ver­legt und dort ein­ge­setzt wer­den.
Wei­ter­le­sen auf Pres­se- und Infor­ma­ti­ons­zen­trum Mari­ne

Arti­kel dru­cken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.