Fregatte “Karlsruhe” kehrt vom letzten Einsatz zurück

| 1 Kommentar

Die Fre­gat­te “Karls­ru­he” wird am Frei­tag, den 16. Sep­tem­ber 2016 um 10 Uhr, aus dem Mit­tel­meer zurück­keh­ren. Dort nahm sie zunächst an der EU-Ope­ra­ti­on “Sophia”, dann an der durch die NATO geführ­ten Ope­ra­ti­on in der Ägä­is teil. Unter der Beglei­tung des Hee­res­mu­sik­korps Han­no­ver wird die Fre­gat­te am Frei­tag zum letz­ten Mal in ihren Hei­mat­ha­fen Wil­helms­ha­ven ein­lau­fen.

Fregatte "Karlsruhe" kehrt vom letzten Einsatz zurück

Vor einem hal­ben Jahr lief die “Karls­ru­he” unter der Füh­rung von Fre­gat­ten­ka­pi­tän Chris­ti­an Clausing (43) aus, um an der Ope­ra­ti­on “Sophia” teil­zu­neh­men. “Dank der guten Vor­be­rei­tung und der hohen Moti­va­ti­on der Besat­zung konn­ten wir die­sen Ein­satz erfolg­reich durch­füh­ren und so meh­re­ren hun­dert Men­schen das Leben ret­ten”, berich­tet der Kom­man­dant. Nach eini­gen Wochen vor der liby­schen Küs­te lös­te der Ein­satz­grup­pen­ver­sor­ger “Bonn” die Fre­gat­te “Karls­ru­he” als Flagg­schiff des Stän­di­gen NATO Ein­satz­ver­ban­des 2 (SNMG 2) in der Ägä­is ab: “Mit dem Wech­sel von Ope­ra­ti­on ‘Sophia’ zur SNMG2 in der Ägä­is kam die nächs­te Her­aus­for­de­rung auf die ‘Karls­ru­he’ zu.” Fre­gat­ten­ka­pi­tän Clausing äußer­te sich mit Stolz: “Mei­ne Besat­zung ist wäh­rend die­ser Zeit mehr­mals über sich hin­aus­ge­wach­sen und hat somit zum Erfolg bei­der Ein­sät­ze bei­getra­gen.”

Nach 30.125 See­mei­len und damit fast 1,5 Erd­um­run­dun­gen wird die Fre­gat­te am Frei­tag die beson­de­re Ehre zuteil, den von der Besat­zung eigen­hän­dig ange­fer­tig­ten und 120 Meter lan­gen Hei­mat­wim­pel zu tra­gen. Kom­man­dant Clausing freut sich, “dass der letz­te Ein­satz der ‘Karls­ru­he’ so gut ver­lau­fen ist.”
Wei­ter­le­sen auf Pres­se- und Infor­ma­ti­ons­zen­trum Mari­ne

Arti­kel dru­cken:

Ein Kommentar

  1. Scha­de, so schö­ne Schif­fe in den “Ruhe­stand” zu schi­cken. War Ober­maat 43 auf der Nie­der­sach­sen. War erschro­cken, dass es das Schiff gar nicht mehr gibt!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.