Benimmregeln für Görlitzer Droschkenfahrer

Kraft­stoff, Ver­si­che­run­gen und Repa­ra­tu­ren: Alles ist teu­rer gewor­den – auch für die Gör­lit­zer Taxi­fah­rer. Dar­um hat­te deren Innung eine Anhe­bung des Kilo­me­ter­prei­ses um zehn Cent beantragt. 

Taxi

Aber der Kreis­tag stimm­te nicht nur der Tarif­er­hö­hung zu. Die Gör­lit­zer Taxi­fah­rer beka­men noch etwas ins Stamm­buch, also in die Tarif­ord­nung geschrie­ben, über das zu spre­chen eigent­lich nicht nötig sein sollte.

Die Fahr­gäs­te der Gör­lit­zer Taxi­fah­rer haben nun ein amt­lich ver­brief­tes Recht auf einen sau­be­ren Wagen. Außer­dem müs­sen die Fah­rer ihren Gäs­ten höf­lich gegen­über­tre­ten und auch das Gepäck ein- und ausladen.

Trau­rig genug, dass man so etwas über­haupt vor­schrei­ben muss. Aber Land­rat Bernd Lan­ge hielt es bedau­er­li­cher­wei­se für notwendig.

Quel­le:
lr-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.