Die Windjammer kommen — Teil 1

 

28.000 Kubik­me­ter Schlick hat der Eimer­ket­ten­bag­ger „Bag­ger Bre­mer­ha­ven“ vom Grund der Ost­sei­te des  Neu­en Hafens geholt. Nun weist das Hafen­be­cken auf einer Län­ge von 330 Metern wie­der sie­ben Meter Was­ser­tie­fe auf. Jetzt kön­nen sie ein­lau­fen, die gro­ßen Wind­jam­mer, und zwi­schen Gru­ben­kran und Restau­rant “Pier 6” festmachen.

Windjammer

Das 108 Meter lan­ge pol­ni­sche 3‑Mast-Voll­schiff “Dar Mlod­zie­zy“ gehört zu den schnells­ten Seg­lern der Welt und hat an vie­len Regat­ten erfolg­reich teil­ge­nom­men. Mit der an ihren drei Mas­ten ver­teil­te Segel­flä­che von 3.015 Qua­drat­me­ter  kann der Groß­seg­ler eine Geschwin­dig­keit von 16,5 Kno­ten erreichen.

Mit ihren 214 Besat­zungs­mit­glie­dern kann die “Dar Mlod­zie­zy” 60 Tage auf See blei­ben. So ver­ließ der Wind­jam­mer am 3. Sep­tem­ber 1987 nach einer Abschieds­fei­er ihren Hei­mat­ha­fen Gdy­nia (Dan­zig) und begab sich auf eine gro­ße Welt­rei­se. Neben der stän­di­gen Besat­zung hat­ten sich 108 Stu­den­ten ver­schie­de­ner Fakul­tä­ten ein­ge­schifft. Erst nach neun lan­gen Mona­ten kehr­te der Seg­ler nach Polen zurück und mach­te am 28. Mai 1988 in Szc­ze­cin (Stet­tin) fest.

Als die “Dar Mlod­zie­zy” am 4. Juli 1982 in Gdy­nia in Dienst gestellt wur­de, hat wohl kaum jemand geahnt, dass Bre­mer­ha­ven ein­mal der zwei­te Hei­mat­ha­fen für das schö­ne Schiff wer­den soll­te. Mitt­ler­wei­le ist der Groß­seg­ler hier häu­fig zu Besuch. Auch zur  Sail 2015 wird er in Bre­mer­ha­ven zu Gast sein und im Neu­en Hafen fest­ge­macht haben.
Quel­le:
Andrzej Per­e­pecz­ko: “Dar Mlod­zie­zy