Zehn Jahre 1. Korvettengeschwader

| Keine Kommentare

Am Mittwoch, den 14. September 2016 um 14 Uhr, feiert das 1. Korvettengeschwader mit seinen Besatzungen und Unterstützungsgruppen das zehnjährige Dienstjubiläum im Marinestützpunkt Warnemünde.

Zehn Jahre 1. Korvettengeschwader

Dem Anlass zu Ehren wird es ein Zeremoniell im Marinestützpunkt Warnemünde geben. Gäste aus Politik, Militär und Wirtschaft sind eingeladen. Der Kommandeur des 1. Korvettengeschwaders, Fregattenkapitän Dr. Sascha Zarthe (41), wird eine Ansprache zur Feierlichkeit halten. „Das 1. Korvettengeschwader vollzog in den letzten zehn Jahren eine beachtenswerte Entwicklung. In einer vergleichsweise kurzen Zeit gelang es eine neue Schiffsklasse in die Deutsche Marine einzuführen und zu einem bereits jetzt unverzichtbaren Teil der Flotte zu entwickeln. Die Korvetten leisten durch das Engagement der Frauen und Männer des Geschwaders in vielen Einsätzen einen wertvollen und professionellen Beitrag. Die Flexibilität des Waffensystems ‚Korvette‘ ermöglicht es weltweit zu operieren und Einsätze sowohl in engen Küstengewässern, als auch auf hoher See durchzuführen“, resümierte der Kommandeur die letzte Dekade.

Das Heeresmusikkorps Neubrandenburg wird für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgen.

Hintergrundinformationen
Das Korvettengeschwader wurde am 26. Juni 2006 in Dienst gestellt und ist somit der jüngste seegehende Verband der Flotte. Die Ausbildung der Marine sowie die internationalen Manöver und Einsätze erfordern moderne Systeme und fachlich gut ausgebildetes Personal. Jede der fünf Korvetten ist ein Verbund von hoch automatisierten und computergesteuerten Systemen, dadurch ist eine deutlich kleinere Besatzungsstärke von 58 Marinesoldaten notwendig. Die Vielzahl an nationalen und internationalen Verpflichtungen erfordern eine hohe Flexibilität und Einsatzbereitschaft der Besatzungen, des Stabes und der Unterstützungsgruppen. Auch dafür steht das gesamte Korvettengeschwader ein.
Weiterlesen auf Presse- und Informationszentrum Marine

Artikel drucken:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.